After-Sales- und Post-Conversion-Marketing: Maßnahmen zur Kundenbindung

Insbesondere im E-Commerce ist der Konkurrenzkampf sehr hoch, da andere Mitbewerber nur einen Klick weit entfernt sind.

Deswegen setzen Online-Shops immer mehr auf die Strategien sowie Maßnahmen zur Herstellung und Aufrechterhaltung der Kundenbindung, abgekürzt CRM (Customer-Relationship-Management).

Im Fokus steht hier die Überlegung, was Kunden dazu veranlasst, dem einmal genutzten Shop treu zu bleiben.

Zwei Teilbereiche des CRM sind Post-Conversion- und After-Sales-Marketing.

 

Was ist Post-Conversion-Marketing?

 

Post-Conversion ist eine Form des Marketings, die auf die Kundenbindung abzielt. Nach dem ersten abgeschlossenen Kauf eines Produktes, somit die erste Conversion, werden dem Kunden weitere Möglichkeiten zur Interaktion gegeben.

Ein vorheriger Kaufabschluss ist aber nicht immer zwingend, so kann auch eine Anmeldung für einen Newsletter oder ein Download schon eine Maßnahme sein.

 

Maßnahmen

 

Social Media

Wenn der erste Kauf begonnen hat, ist es eine gute Gelegenheit, dem Kunden auf die Social-Media Plattformen hinzuweisen.

Dadurch können die Kunden immer auf dem Laufenden gebracht werden und möglicherweise sogar über solch eine Plattform mit dem Unternehmen interagieren.

Ein positiver Nebeneffekt ist auch, dass sich gleichzeitig die Reichweite auf den Social-Media-Kanälen erhöht.

 

Gewinnspiele

Durch besondere Aktionen wie Gewinnspiele über Social-Media-Plattformen hat man die Möglichkeiten, neue Kunden zu gewinnen.

So kann ein bestehender Kunde, der einer Plattform wie Instagram folgt, eine solche Aktionen mit seinen

Freunden teilen, wenn das zum Beispiel Bedingungen zur Teilnahme des Gewinnspieles sind. Dadurch gewinnt man Kunden und auch Reichweite.

 

Newsletter

Durch eine Einladung, den Newsletter zu abonnieren, können Unternehmen ihre Kunden immer über neue Produkte oder Aktion informieren.

Bestätigungs-Pop-ups sind eine gute Möglichkeit darauf aufmerksam zu machen. Am besten man nennt noch die positiven Vorteile seines Newsletters, damit der Kunde auch zum Anmelden motiviert wird.

 

 

 

Was ist After-Sales-Marketing?

 

After-Sales-Marketing umfasst alle Marketingaktivitäten nach dem Verkauf, um Kunden zufriedenzustellen und sie in Bestandskunden umzuwandeln.

Das Unternehmen bzw. der Verkäufer müssen dem Käufer das Gefühl vermitteln, das sein Kauf die richtige Entscheidung war und er auch in Zukunft das Unternehmen/Verkäufer wählt.

 

Maßnahmen

 

Kundenbewertungen und Empfehlungen

Empfehlungen sind für ein Unternehmen von sehr großer Bedeutung. Deswegen sollte man nach einem abgeschlossenen Kauf immer um eine Bewertung bitten.

Solche Bewertungen sind nicht nur für den Verkäufer wichtig, sondern auch für die Kunden. Da viele potenzielle Käufer auf eine positive oder negative Rezension achten.

 

Rabatte

Durch Gutscheincodes oder Rabatte, die man den Kunden nach dem ersten erfolgreichen Einkauf zusenden, hat man die Möglichkeit,

den Kunden auch für den nächsten Einkauf an das Unternehmen zu binden.

Eine erweitere Möglichkeit wäre es auch Rabatte in Kombination mit einer Empfehlung zu versenden.

So zum Beispiel „empfiehl uns weiter und erhalte bei deinem nächsten Einkauf einen extra Rabatt“, eine sogenannte Kunden-werben-Kunden Strategie. Bei solch einer Aktion gewinnen die Kunden sowie das Unternehmen.

 

Kundenservice

Wenn man einen treuen Kunden gewinnen möchte, sollte man auf einen funktionierenden Kundenservice setzen. Das ist nicht nur für einen Kunden wichtig, sondern auch für ein Unternehmen. Ein professioneller Service suggeriert dem Kunden Sicherheit und Wertschätzung.

So können Probleme über einen solchen Service geklärt werden, ohne das schlechte Rezensionen entstehen oder der Kunden sogar vom Kaufvertrag zurücktritt.

Hinzu kommt auch, dass bei Fragen zu einem Produkt der Kundenservice kontaktiert werden könnte, so hat der Kunde die Möglichkeit, auch im E-Commerce Bereich individuelle beraten zu werden.

 

 

Fazit

Es gibt vielfältige Möglichkeiten im Marketing, um die Kundenbindung vor und nach einer Conversion zu stärken. Wichtig ist dafür eine konsequente Strategie mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen, um die Kunden während der gesamten Zeit ideal zu erreichen.

Dabei ist Fingerspitzengefühl erforderlich und es gilt, viel zu testen, bis E-Commerce-Unternehmen den Weg und die Wünsche ihrer Kunden und deren Zielgruppe zu verstehen.

Für mehr Informationen um das Thema Online-Marketing, können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.