Spam im Kontaktformular in WordPress stoppen!

Wenn Sie eine WordPress-Website betreiben, hatten Sie wahrscheinlich schon einmal mit Spam-Eingaben in Ihrem Kontaktformular zu kämpfen. Das kann wirklich frustrierend sein, vor allem, wenn Sie jeden Tag Dutzende von Spam-Nachrichten erhalten. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Spam aus Kontaktformularen in WordPress blockieren können.

WPForms

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Spam aus Kontaktformularen in WordPress blockieren können. Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines Plugins wie WPForms. Dieses Plugin verfügt über eine eingebaute Funktion zur Verhinderung von Spam, die dazu beiträgt, die Anzahl der Spam-Eingaben zu reduzieren.

CAPTCHA

Eine andere Möglichkeit, Spam aus Kontaktformularen in WordPress zu blockieren, ist die Verwendung von CAPTCHA. Ein CAPTCHA ist eine Art Challenge-Response-Test, mit dem Sie sicherstellen können, dass nur Menschen Ihr Formular abschicken können. So kann man am Ende seines Formulars z. B. eine Rechnung oder ein Bilder Rätsel einbinden. Es gibt verschiedene Plugins, die Sie verwenden können, um ein CAPTCHA zu Ihrem Kontaktformular hinzuzufügen, z. B. reCAPTCHA von Google.

Honeypot

Wenn Sie auch nach diesen Maßnahmen immer noch viele Spam-Einträge erhalten sollten Sie erwägen Sie die Verwendung eines Honeypots. Ein Honeypot ist ein verstecktes Feld, das zu Ihrem Kontaktformular hinzugefügt wird. Dieses Feld ist für Menschen unsichtbar, aber Spam-Bots werden es ausfüllen. Wenn Sie einen Honeypot hinzufügen, können Sie die Anzahl der Spam-Eingaben um bis zu 99% reduzieren.

Angemeldete Benutzer für das Kontakformular

Zusätzlich zur Verwendung eines Plugins oder CAPTCHA können Sie auch die Anzahl der Spam-Einträge reduzieren, indem Sie sicherstellen, dass Ihr Kontaktformular nur für angemeldete Benutzer zugänglich ist. Auf diese Weise können nur Personen, die auf Ihrer Website registriert sind, Ihr Kontaktformular sehen und abschicken.

Fazit

Ein Kontaktformular ist ein Must-Have einer Website, deswegen ist es wichtig, sich mit Plugins oder anderen Möglichkeiten vor Spam zu schützen.
Falls Sie bei ihrem Kontaktformularen Hilfe benötigen, können Sie uns gerne über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Social Media Marketing 2022

Social-Media-Marketing 2022

Social-Media-Marketing erreicht in den letzten Jahren ein immer größeres Wachstum. Als Unternehmen sollte man auf mindestens einer Plattform vertreten sein. Dadurch kann man nicht nur seine anderen Marketing Konzepte bewerben, sondern auch aktiv mit seinen Kunden in Kontakt treten.

Aber was genau sollten Sie bei der Planung Ihres Social-Media-Marketings beachten? Hier sind ein paar wichtige Punkte, die Ihnen helfen:

1. Social Medien sind keine Einbahnstraße

Um erfolgreich zu sein, müssen Sie sich aktiv mit Ihrem Publikum auseinandersetzen. Das bedeutet, dass Sie auf Kommentare und Fragen zeitnah reagieren müssen.

2.  Social Medienplattformen ändern sich ständig

Was heute funktioniert, funktioniert vielleicht morgen nicht mehr. Sie müssen darauf vorbereitet sein, Ihre Strategie regelmäßig zu ändern.

3. Social-Media-Marketing erfordert Zeit und Mühe

Es gibt keinen Erfolg über Nacht, wenn es um Social-Media-Marketing geht. Seien Sie darauf vorbereitet, die Arbeit zu investieren und mit der Zeit Ergebnisse zu sehen.

4. Video Inhalt: Videoinhalte werden in den sozialen Medien immer wichtiger

Immer mehr Nutzer konsumieren Videos auf Plattformen wie YouTube, Facebook und Instagram. Als Unternehmen sollten Sie auf jeden Fall den Einsatz von Videoinhalten in Ihrer Marketingstrategie für soziale Medien in Betracht ziehen.

5. Benutzergenerierte Inhalte

Nutzergenerierte Inhalte (UGC) sind einer der effektivsten Arten, um seine Produkte auf den Social-Media-Kanälen zu verbreiten. UGC ist jeder Inhalt, der von Nutzern erstellt wird, z. B. Produktbewertungen, Blogbeiträge, Instagram-Fotos usw.

6.Influencer Marketing

Influencer Marketing ist eine Form des Marketings, bei der Unternehmen mit Influencern zusammenarbeiten, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Influencer sind Menschen mit einer großen Anhängerschaft auf soziale Medien, die ein breites Publikum erreichen können.

7. Chatbots

Chatbots sind Computerprogramme, die eine menschliche Unterhaltung simulieren. Sie werden häufig auf Social-Media-Plattformen eingesetzt, um Kundenservice zu bieten oder ein Produkt/eine Dienstleistung zu bewerben.

Wenn Sie diese Dinge im Hinterkopf behalten, sind Sie auf dem besten Weg zum Erfolg mit Social-Media-Marketing!

Falls Sie bei ihrem Social-Media-Marketing Hilfe benötigen, können Sie uns gerne über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

SEO Grafik für Tracking

Matomo: Eine datenschutzkonforme Alternative zu Google Analytics und Co.

Wenn Sie nach einer datenschutzkonformen Alternative zu Google Analytics oder anderen Tracking-Diensten suchen, ist Matomo genau das Richtige für Sie. Matomo ist eine Open-Source-Analysesoftware, die Sie auf Ihrem eigenen Server installieren können. Sie erfasst keine persönlich identifizierbaren Informationen und gibt Ihnen die vollständige Kontrolle über Ihre Daten. In diesem Artikel werden wir die Vorteile der Verwendung von Matomo erörtern und wie Sie es auf Ihrer Website einrichten können.

Was ist Matomo?

Matomo, ehemals Piwik, ist eine Software für die Webanalyse. Unternehmen können Matomo verwenden, um mehr über ihre Kunden zu erfahren. Und sie können auch die Aktivitäten auf der Website überwachen. Matomo ist jetzt die beliebteste Wahl nach Google Analytics, weil es kostenlos ist und auf PHP basiert.

Die Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit des Tools sind enorme Pluspunkte. Es wird auf Ihrem eigenen Webserver gehostet, verwendet eine bereits installierte MySQL-Datenbank, auf die Sie zugreifen können, und kann kostenlos genutzt werden. Außerdem kann die Software als Cloud-Lösung verwendet werden. JavaScript, API, die Analyse von Protokolldateien oder ein Tracking-Pixel sind alles Mittel zur Nachverfolgung

Viele Website-Besitzer schätzen die datenschutzfreundlichen Einstellungsmöglichkeiten. Einigen Berichten zufolge empfehlen sogar Datenschutzbeauftragte das Tool zur Reichweitenanalyse ohne Opt-in. So können Sie Informationen sammeln und gleichzeitig die Privatsphäre Ihrer Nutzer schützen. Denn

Vorteile von Matomo

Die größten Vorteile der Software sind:

  • kein Drittanbieter, da das Hosting auf dem eigenen Server möglich ist
  • dadurch haben sie volle Kontrolle über alle erfassten Daten
  • auch ohne Opt-in erfüllen Sie alle Anforderungen DSGVO-konform

Datensicherheit & Privatsphäre

Die größte Besonderheit des Tools. Matomo wird häufig auf Ihrem eigenen Server installiert. Daher haben Sie vollständigen Zugriff auf alle Daten, die mit der Webanalysesoftware erfasst werden. Das ist bei anderen Webanalyselösungen nicht immer der Fall. Die Daten können bei dem Tool verbleiben oder zu Marketingzwecken an Dritte weitergegeben werden. Wenn Sie Matomo verwenden, können Sie sicher sein, dass Drittfirmen Ihre Daten nicht missbrauchen. Sie sind selbst dafür verantwortlich, dass die Daten sicher sind und dass Ihr Server vor Hackerangriffen geschützt ist.

Das Tracking ist bei Matomo ohne Cookies (cookieless) möglich.

Cookies sind für den Betrieb von Matomo nicht erforderlich und kann auch ohne sie verwendet werden. Daher müssen Sie den Benutzer für einige Funktionen nicht um Erlaubnis bitten (Opt-In). Und Sie erhalten alle Daten, da jeder einzelne Benutzer aufgezeichnet wird.

Achtung:

Wenn Sie keine Cookies verwenden, verpassen Sie die volle Bandbreite der Analysemöglichkeiten. Ohne Cookies sind nur grundlegende Operationen möglich.

Die folgenden Daten sind nur bis zu einem gewissen Grad messbar:

  • wiederkehrende Besucher
  • Besuchsanzahl
  • Besuche nach Tage seit letztem Besuch
  • Zuordnung von Conversions
  • ungenauerer Zuordnung der Zielerreichung zu Kanal (Webseite, Suchmaschine oder Kampagne)

Funktionen von Matomo

In der kostenlosen Version von Matomo stehen Ihnen viele nützliche Funktionen zur Verfügung. Sie können das übersichtliche Dashboard nach Ihren Wünschen anpassen. Das Tool ist in vier große Analysebereiche unterteilt: Besucher, Aktivitäten, Empfehlungen und E-Commerce-Ziele / E-Commerce.

Die folgenden Matomo-Funktionen sind Standard:

  • Standard-Statistikberichte*
  • Echtzeit-Tracking
  • Dashboard für alle Webseiten
  • E-Commerce-Analyse
  • Ziel-Conversion-Tracking
  • Ereignis-Tracking
  • Seiten-Suchen
  • Benutzerdefinierte Variablen & Dimensionen
  • Lokalisierung
  • Benutzer-Segmentierung
  • Seitenleistung

Standardberichte liefern alle gängigen und wichtigen Daten, wie Suchmaschinen, Top-Keywords, Gerätetyp (Desktop oder Handy), Herkunftsland, Bildschirmauflösung, Seitentitel, Webseiten, Top-Seiten-URLs, Aktivitäten (einschließlich Seiten pro Besuch, Verweildauer & wiederkehrende Besucher), Top-Kampagnen, Downloads.

Erweiterung von Matomo mit Plugins

Viele nützliche Plugins sind auf dem Matomo-Marktplatz erhältlich.

Kostenlose Plugins: Zum Beispiel, um Daten aus einem bestehenden Google Analytics-Konto zu übertragen.

Kostenpflichtige Plugins: Die Plugins bieten zusätzliche Funktionen. Sie ermöglichen u.a. A/B-Tests, Trichter, Heatmaps und Kohortenanalysen. Matomo bietet auch Plugins, die maßgeschneiderte Berichte und Analysen oder Multichannel-Analysen ermöglichen.

Matomo und die DSGVO

Gemäß der baden-württembergischen Datenschutzgesetzgebung ist Matomo DSGVO-konform. Das Tool ist also sowohl rechtlich zulässig als auch sicher. Sie können sogar darauf verzichten, die Erlaubnis Ihrer Besucher einzuholen, wenn Sie Matomo ohne Cookies verwenden.

Doch Vorsicht!

In den Standardeinstellungen des Tools werden Cookies für die Benutzeranalyse verwendet.

Hier gilt die Einwilligungspflicht.

Alle IP-Adressen müssen anonymisiert und alle Cookies gelöscht werden, um Matomo für das Cookie-freie Tracking zu verwenden. Außerdem müssen Sie Ihre Nutzer auf Ihrer Website darüber informieren, dass sie getrackt werden. Diese Daten können z.B. in den Abschnitt Wichtige Cookies aufgenommen werden. Nur dann ist eine Überwachung über Matomo ohne Zustimmung erlaubt.

Das wichtigste Prinzip für das etablierte Unternehmen ist die Achtung der Privatsphäre. Daher verfügt die Software über eine Reihe von datenschutzfreundlichen Optionen. IP-Adressen können anonymisiert werden, ebenso wie Bestellnummern und Benutzer-IDs. Jedes Unternehmen, das datenschutzfreundliche Recherchen durchführen möchte, profitiert hiervon.

Einrichtung für Matomo

Unabhängig davon, ob Sie WordPress, TYPO3, Magento oder Shopware verwenden. Die Webanalysesoftware ist mit allen führenden CMS- und Shopsystemen kompatibel. Über individuelle Plugins kann das Tool in jedes System integriert werden, sowohl über hostseitige als auch über benutzerseitige Installationsmethoden. Gerne installieren wir Matomo auch für Sie auf Ihrer Website.

Fazit

Immer mehr Websites setzen Matomo als Webanalysetool ein. Viele Website-Besitzer sind vom Schutz der Benutzerdaten und der Einhaltung der Datensicherheit überzeugt. Denn: In Sachen Datenschutz ist Matomo seinem Konkurrenten Google Analytics 4 weit voraus. Matomo bietet umfassende Analysetools und Speicherplatz auf dem eigenen Server.

WordPress 6.0 Update

Das WordPress 6.0 Update trägt den Namen „Arturo“. So wie die vorherigen Updates des Content Management Systems trägt auch das neue Update den Namen eines bekannten Jazzmusikers. Diesmal ist es der mehrfachen Grammy-Gewinner Arturo O’Farrill.
Die neue Version ist eine Mischung aus Usability-Verbesserung und Geschwindigkeitsoptimierung. Sie soll fast 1.000 Verbesserungen und Fehlerkorrekturen hervorbringen und ist somit die zweit größte Version von 2022.

Das sind die wichtigsten Features in WordPress 6.0 Update

 

Globale Stile umschalten

Mit dem neuen Update ist es nun möglich, Blöcke in verschiedenen Varianten zu erstellen, ohne dass das WordPress-Theme geändert werden muss. Dafür benötigt man aber ein WordPress-Theme, dass mit Full Site kompatibel ist.

Neue Blöcke für Gutenberg

Fünf neue Blöcke sind mit dem WordPress 6.0 Update hinzugekommen. Ein Block für das Weiterlesen, für den Avatar, für die Biografie des Beitragsautors, für die neuesten Kommentare und die Abfrage.

Barrierefreiheit

WordPress füllt jetzt automatisch den Beitragstitel für den Alternativtext bei Bildern aus, sofern dieser nicht manuell vergeben wurde.

Webfonts-API

Die neue Webfonts-API bietet jetzt eine standardisierte Möglichkeit, Webfonts in WordPress zu laden, um die Leistung und den Datenschutz der Nutzer/innen zu gewährleisten.
Somit müssen die Fonts nicht mehr über z. B: das Custom CSS geladen werden, sondern können über die theme.json-Datei registriert werden.

Verbessertes Schreibgefühl

Texte lassen sich über mehrere Blöcke hinweg markieren, kopieren und einfügen. Zwei offene Klammern ([[) lassen Sie direkt auf eine Liste der zuletzt veröffentlichten Beiträge zugreifen, um interne Links zu setzen.
Schaltflächen (Buttons) lassen sich nun besser anpassen und alle neuen Schaltflächen, die erstellt wurden, behalten die Stilanpassungen automatisch bei.

Weitere Verbesserungen

  • Verbesserte Informationsarchitektur und Vorlagendurchsuchung
  • Verbesserte Vorlagenerstellung
  • Neue Hooks
  • Ein neuer Browse-Modus für den Webseiten-Editor
  • Alternative globale Stile
  • Ein verbesserter Navigationsblock
  • Neue Design-Tools
  • Verbesserte Leistung
  • vieles mehr…

Falls Sie Hilfe mir Ihrer WordPress-Website benötigen, können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

SEO Maßnahmen 2022

Search Engine Optimization kurz SEO genannt, beschreibt Techniken und Strategien, mit den eine besseres Platzierung einer Website in einer Suchmaschine z. B. Google erhöht werden sollen. Diese Platzierung erfolgt nach einer Eingabe bestimmter Suchbegriffe (Keywords).
Wichtig bei SEO Maßnahmen ist, dass man vorab ein Ziel festlegt, damit man eine Strategie aufbauen kann. Wenn man eine Strategie gefunden hat, ist es auch noch notwendig, dass man sich immer über neue SEO Maßnahmen informiert. Denn was 2021 wichtig war, kann 2022 schon nicht mehr relevant sein.
Deswegen stellen wir 3 wichtige SEO Maßnahmen vor, die Ihnen zur Erreichung ihres Ziels helfen.

1. Content-Qualität

Nutzerzentrierte Inhalte und Content-Qualität waren bereits unter den SEO-Trends des letzten Jahres. Früherer wurden nur ganze URLs insgesamt für das Ranging bewertet, mittlerweile berücksichtigt Google auch einzelne Abschnitte innerhalb von Seiten.
Deshalb ist es 2022 umso wichtiger, qualitativ hochwertige Inhalte auf der Website zu veröffentlichen. Damit Google ihren Content auch richtig einordnet.

2.Keyword-Recherche

Wenn der Nutzer eine Suchanfrage stellt, gibt er Schlüsselworte, sogenannte Keywords ein. Durch diese Eingabe können individuelle Anzeigenschaltungen ausgeben werden.

Schritt 1: Ideen sammeln

Sammeln Sie in Bezug auf ihre Website ausschlagkräftige Keywords. Sie sollten zu ihrem Produkt, Dienstleistung oder Problemlösung passen.

Schritt 2: Ideen analysieren

Überprüfe deine Keywords auf unterschiedliche Kennzahlen wie Suchvolumen, SEO-Difficulty-Score oder Klickpreis (CPC=cost per click). Mit solchen Faktoren können Sie besser einschätzen, welche Suchbegriffe am besten im Ranging abschließen.

Schritt 3: Prüfen aus Sicht des Users

Haben Sie mal etwas im Netz gesucht und sind dann auf Seiten gelandet, die nichts mit ihrer Suche zu tun hatte?
Bei der falschen Angabe der Keywords kann man schnell den User verlieren.
Sie sollten sich daher fragen, warum er etwas sucht. Oder was das Ziel der Suche ist.

3. Core Web Vitals

Seit dem Februar 2022 benutzt Google den Ranking-Faktor Page Experience mit den Core Web Vitals auch für die Desktop-Suchergebnisse.

Die Core Web Vitals behandeln die Faktoren:

Geschwindigkeit (Largest Contentful Paint = LCP):  Misst die Geschwindigkeit einer Website. Die Zeit, bis der Hauptinhalt geladen und für den Betrachter lesbar ist.
Interaktivität (First Input Delay = FID): Misst die Zeit, die von der Eingabe eines Bedieners auf einer Website bis zur Antwort der Website vergeht.
Stabilität (Cumulative Layout Shift = CLS): Misst die unerwartete Layoutverschiebung, die während dem Ladevorgang auftritt.

Über den Blogbeitrag „Was ist Page Speed und wie verbessern Sie es?“ erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ihre Geschwindigkeit verbessern können.

 

Brauchen Sie Unterstützung zur Optimierung ihres Suchmaschinen-Marketing?
Dann kontaktieren Sie uns gerne.

WordPress Update Version 5.9

Das neue WordPress Update das mit dem Namen Josephine veröffentlich wurde, ist endlich da!
Das verschobene Update, das bereits am 14. Dezember 2021 erscheinen sollte, wurde am 25 Januar 2022 veröffentlicht.
Der Schwerpunkt besonders bei Josephine sind die Full Site Editing (FSE) Funktionen. In der Zukunft sollen die WordPress Websites sich nur noch aus Blöcken zusammensetzen. Dadurch kann man seine Website noch individueller anpassen und einfacher umbauen.

Twenty Twenty-Two-Theme

Mit dem neuen Update kommt auch ein brandneues Standard Block-Theme: Twenty Twenty-Two. Farben, Typografie und das Layout jeder einzelnen Seite einer Webseite kann stark, flexibel und individuell angepasst werden.
Auch besitzt das Template schöne Block Patterns, die schnell eingefügt werden können.

Navigationsblock

Mit der neuen Funktion kann man jetzt zum Beispiele seine Hauptnavigation mit dem vorhanden Gutenberg gestalten und die Menüs mit Blöcken.

Globale Stile

Mit dem letzten Update WordPress 5.8 wurde eine Datei eingeführt, die “theme.json” heißt. Sie dient als Steuerzentrale von Block-Themes und erleichtert das erstellten der Themes für die Benutzer extrem.

Listenansicht in Gutenberg

Jetzt kann man auch bei Wordpess die Listenansicht auswählen, so sieht man die einzelnen Blöcke innerhalb eines Artikels besser. Mit Drag and Drop kann man somit auch die Positionen der Inhalte anpassen.

HTML-Anker

Ein kleines Update, aber ein sehr hilfreichen ist die Möglichkeit, den HTML Anker zu deinen Blöcken in der Listansicht beizufügen und sie auf einen Blick zu erkennen.

Mehr UX-Upgrades

– Bessere Blocks für Galerien, mehr Optionen sind dadurch möglich
– Geschwindigkeit wurde verbessert
– Sprachauswahl ist bereits beim Login-Screen möglich

Zusammenfassung

Besonderes die Full Site Editing Themes nehmen bei dem WordPress Update Version 5.9 immer mehr Form an und auch die Navigation übernimmt WordPress immer stärker.
Dadurch hat man noch mehr Möglichkeiten und Freiheiten, seine Website zu gestalten.
Falls Sie Hilfe mir Ihrer WordPress-Website benötigen, können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

SEO oder SEA: Was ist besser?

SEO sowie SEA gehören zum Suchmaschinen-Marketing, Search Engine Marketing, kurz SEM.

Die Marketingoptionen sollen dazu führen, dass ihre Website stärker verbreitet wird, mehr Traffic entsteht und dadurch mehr Umsatz generiert werden kann.

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization, eine Suchmaschinenoptimierung. Unter der Optimierung versteht man Maßnahmen, die aus technischer sowie inhaltlicher Grundlage bestehen. Sie sorgen dafür, dass die Website ein besseres Suchergebnis-Ranking erzielt und die Sichtbarkeit dadurch erhöht wird (z. B. bei Google).

Solche Maßnahmen könnten zum Beispiel sein, dass man ein responsive Design für seine Website gestaltet oder die Geschwindigkeit verbessert.

Was ist SEA?

SEA steht für Search Engine Advertising, alle bezahlten Suchmaschinenergebnisse. Die bezahlten Anzeigen können im oberen Bereich erscheinen oder für Shops im rechten Seitenbereich.

In diesem Bereich tritt auch die Keyword-Advertising auf. Sobald ein Nutzer ein bestimmtes Keyword benutzt, tauchen die Anzeigen auf. So wird bei einer geringen Angabe bereits auf die Anzeige gelenkt. Dies geschieht aber auch bei SEO. Dieses Werbenetzwerk sind z. B. über Google Ads nutzbar.

SEO und SEA im Vergleich

SEO sowie SEA versuchen den Traffic auf der Website zu erhöhen, Sie benutzen aber letztendlich nur einen anderen Weg. Das Ziel ist aber dasselbe.

Vorteile SEO

  • Nachhaltig und langfristig nutzbar
  • Traffic unabhängig von konstanter Zahlung
  • Kostengünstiger als Anzeigen
  • Starkes Vertrauen beim Suchenden

Nachteile SEO

  • Zeitaufwendig
  • Großer Konkurrenzkampf
  • Konstante Optimierung für besten Traffic erforderlich

Vorteile SEA

  • Planbare Kosten
  • Änderungen sind direkt umsetzbar
  • Genaue Zielgruppen Anpassung
  • Schnelle Traffic Erhöhung nach kurzer Zeit

Nachteile SEA

  • Kostenintensiver als SEO
  • Sobald man die Zahlung einstellt, stoppt der Traffic
  • Anzeige garantieren keine (Klicks) oder Interaktion

Fazit

SEO sowie SEA sind in der Umsetzung unterschiedlich, beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Die Entscheidung, welche für Sie am besten nutzbar ist, liegt daran, wie viel Zeit und Geld sie investieren wollen.
Man kann aber auch sowohl SEA und SEO zusammen nutzen, die beiden Methoden ergänzen sich in Kombination sehr gut.
Welche Strategie am besten für ihr Unternehmen ist, liegt an ihnen.
Brauchen Sie Unterstützung zur Optimierung ihres Suchmaschinen-Marketing?
Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Webdesign Trends 2022

Die Webdesign Trends 2022 werden verspielter, lebendiger und minimalistischer. Besonders Mobile First steht 2022 im Vordergrund. Aber auch die anhaltende Pandemie trägt zu den Trends bei.

So sollen uns die neuen Webdesign Trends durch Interaktionen von der Außenwelt abschirmen und zum Kauf animieren. So treten spielbare und animierte Websites hervor.

Was die genauen Trends sind und wie Sie für sich nutzen. Erklären wir ihnen in den nächsten Zeilen.

 

1. Dark Mode Toggle

Viele Verwalter einer Website nutzen bereits das Toggle vom hellem zum dunklen Modus zu wechseln. So kann der Benutzer selbst entscheiden ob die Website im Standardzustand oder im Dunkelmodus betrachten möchte.

Sie können den Dark Modus in ihrer CSS Datei einbinden oder Plugins dafür verwenden.

Wichtig ist aber, dass ihre Website in beiden Varianten lesbar ist.

 

2. Responsive und Mobile First

Ungefähr 94 % der User benutzen täglich ihre Smartphone. Jeder 2 ruft die gewünschte Website über ein Smartphone auf, Tendenz steigend. Deswegen ist es umso wichtiger, so schnell wie möglich sich anzupassen.

Ihre Website sollte in jedem Endgerät nutzbar sein, auch Logos sollen 2022 responsive sein.

Die Responsive Design können Sie in ihrem CSS einpflegen oder im Backend verwalten.

Auch ein besserer SEO Werte entsteht, wenn man seine Website anpasst. So wird man mit einem hören Ranking bei der Indizierung belohnt.

 

3. Minimalistisch

Ein klares, nicht überladenes Webdesign ist in manchen Branchen von Vorteil. Besonders in dem neuen Jahr spielen Webdesigner mit farbenfrohen minimalistischen Design.

Mit kräftigen punktuellen Farbtönen kann man das Auge auf bestimmte Sektionen lenken.

Wichtig ist, dass man den Weißraum auch aktiv in Ruhe lässt. Mit kräftigen Farbtönen kann man Akzente setzen. Man sollte bei diesem Trend eher weniger als zu viel machen.

 

4. Typografie

Starkes Wording und die passende Schrift ist schon immer ein wichtiger Punkt im Webdesign. 2022 soll die Typografie wieder stärker verwendet werden, insbesondere mit minimalistischen Layouts.

Große, dominante Fonts sollen den Fokus auf das Wording legen.

 

5. Animationen

Effektive Werbung ohne Animation ist auf Websites nicht mehr wegzudenken. Animationen können den Betrachter emotional stärker beeinflussen als ein nur ein Bild oder ein GIF.

Besonders Parallax Scrolling sind im Trend. Eine 3-D-Animation die beim Benutzter den Eindruck von Tiefe erzeugt und durch Scrollen nach unten weiter fortgesetzt wird. Leider ist die Animation aber nicht auf den mobilen Geräten nutzbar.

Fazit

Die durchschnittliche Verweildauer, die ein Nutzer auf einer Website verbringt, liegt aktuell bei 40 Sekunden. Wegen der kurzen Dauer ist es wichtig, den Betrachter mit einem besonderen Webdesign zu fesseln.

Wenn die Hilfe bei ihrem Webdesign brauchen, können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Web Accessibility Checklist: So erreichen Sie noch mehr Kunden im Web!

Was bedeutet Web Accessibility?

Bei Web Accessibility geht es grundsätzlich darum, das Web so zu gestalten, dass es für möglichst viele Nutzer zugänglich ist. Umso mehr Nutzer Zugang zu dem Internet hat, umso mehr Menschen können davon profitieren.

Bei der digitalen Barrierefreiheit kann man es sich ähnlich wie bei der analogen Barrierefreiheit vorstellen.

Wenn ein beeinträchtigter Mensch z. B. ein Rollstuhfahrer in die 4 Etage möchte, es aber kein Fahrstuhl gibt, ist der Zugang zu der Etage für ihn nicht möglich. Er brauch ein Hilfsmittel, einen Fahrstuhl, um von einem Ort zu dem nächsten zu gelangen.

So ist es auch bei Web Accessibility man benötigt ein zwischen Element oder ein Hilfsmittel. Ohne das ist es für beeinträchtigte Personen nicht möglich, das Web voll umfänglich zu nutzen.

Beeinträchtigte Personen können aber sowohl dauerhafte Eigenschaften (z. B. Blindheit, Taubheit) als auch situative Eigenschaften (z. B. laute Umgebung) sein.

Behindertengleichstellungsgesetz

Barrierefreies Webdesign wird in Deutschland immer wichtiger. Das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) verpflichtet Bundesbehörden bereits, ihre Websites barrierefrei zu gestalten. Nun folgt mit dem verabschiedeten Entwurf des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes (BSFSG) im ersten Quartel 2021 die Pflicht für Unternehmen.

Bis 2025 sollen nun die Inhalte im Web für jeden zugänglich werden.

 

Web Accessibility Checklist

 

Leicht verständliche Sprache

Menschen mit Leseschwächen wie Legasthenie fällt es schwer, manche Inhalte zu verstehen. Aber auch junge und alte Nutzer können Schwierigkeiten damit haben.

Formulieren Sie die Sätze kurz. Der Satzaufbau sollte einfach zu erfassen sein. Auf Fremdwörter sollten Sie (soweit möglich) verzichten, wenn Sie verwendet werden, müssen sie erklärt werden.

 

Gute Lesbarkeit von Texten & Skalierbarkeit

Texte müssen immer für den Nutzer gut lesbar sein und es sollte immer eine gewisse Ordnung herrschen.

Deshalb sollten die Texte bzw. Wörter immer skalierbar sein. Sodass auch ältere Menschen oder Menschen mit Sehbeeinträchtigung den Inhalt verstehen können.

 

Kontrastverhältnis

Ein sehr großer Bereich beim Design einer barrierefreien Website ist ihre Visualität. Schaffen Sie einen ausreichenden Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrund. Ein farblicher Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe von mindestens 4,5: 1 sollte immer vorhanden sein.

 

Bedienbarkeit mit Maus und Tastatur

Für Blinde und Menschen mit Bewegungseinschränkungen müssen Webseiten über die Tastatur oder alternative Steuergeräte bedienbar sein.

 

Fazit

Besonders in der Coronakrise ist die Digitalisierung ein sehr großes Thema geworden. In den Lockdown Zeiten, als sehr viele Unternehmen schließen mussten, bombte der Onlinehandel.

Immer mehr kleine Unternehmen bauten innerhalb Monate einen Onlineshop auf.

Deshalb ist es umso wichtiger, eine barrierefreie Plattform zu bieten. So kann jeder Internetnutzer auf ihre Website zu greifen, egal ob körperlich oder geistig eingeschränkt.

Eine WordPress-Webseite aufsetzen

Der Sicherheitspatch WordPress 5.8.1

Am 8. September wurde das WordPress 5.8.1 veröffentlicht. Das Update behebt drei Sicherheitslücken in der REST-API, dem Gutenberg-Editor und in der JavaScript-Bibliothek Lodash.

Laut Changelog haben die Entwickler neben den Sicherheitslücken auch noch 60 Bugs in dem CMS (Content-Management-System) beseitigt.

Durch die Fixes, wurde unter anderem ein Problem behoben, das die Medien-Bibliothek störte.

Aufgrund von einem Fehler im Layout war diese auf mobilen Endgeräten nicht benutzbar.

Das Layout wurde entsprechend angepasst, sodass der Zugriff auf die Medien-Bibliothek ab sofort auch über mobile Endgeräte problemlos möglich ist.

 

REST-API-Lücke

Die WordPress REST-API ist eine Schnittstelle, die es Plugins und Themes ermöglicht, mit dem WordPress-Kern zu interagieren.

Diese Lücke wird als Datenexpositionsschwachstelle beschrieben, bei der sensible Daten wie Passwörter offengelegt werden könnten.

Darunter zählt zuletzt die Schwachstelle im Gutenberg Template Library & Redux Framework, dadurch waren unzählige Websites verwundbar.

Nach erfolgreichen Attacken konnten Angreifer etwa mit Schadcode versehene Plug-ins installieren oder Posts löschen.

 

WordPress Gutenberg XSS-Lücke

Cross-Site Scripting (XSS)-Schwachstellen treten relativ häufig auf.

Ziel des webseitenübergreifenden Skriptings ist es, an vertrauliche Daten zu gelangen, Anwendungen zu übernehmen oder sonstigen Schaden anzurichten. XSS bettet den Angriffscode in einen vermeintlich sicheren Kontext ein.

Meist immer dann, wenn es eine Benutzereingabe wie ein Kontakt- oder E-Mail-Formular gibt.

 

Lodash-JavaScript-Bibliothek Lücke

Die Lodash-JavaScript-Bibliothek ist eine Reihe von Skripten, die von Entwicklern verwendet werden.

Das WordPress Update brachte auch die neue Lodash 4.17.21 Version mit, wodurch die darin enthaltenden Sicherheits-Fixes übernommen wurden. Die Version ist somit die sicherste und neuste.

 

Aktualisierung von WordPress notwendig

Von den Lücken soll WordPress 5.4 bis 5.8 betroffen sein.

Die Entwickler raten zu einem sofortigen Update. Neben der abgesicherten Version 5.8.1 soll es auch Sicherheitsupdates für Ausgaben ab 5.4 geben.

Wer die automatischen Updates aktiviert hat, sollte jetzt nur überprüfen, dass die aktuelle Version auch installiert wurde. Falls (noch) nicht: Das manuelle Update ist über das Dashboard von WordPress möglich.

Eine komplette und detailliertere Auflistung der Änderungen finden Sie unter anderem bei WordPress.

 

Für mehr Informationen um das Thema Webentwicklung, können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!